BELANO Pressemitteilung Presseberichte Veröffentlichungen und Fachinformationen
BELANO Medical - The Micro­biotics Company
BELANO Medical
The Micro­biotics Company

Veröffentlichungen und Fachinformationen

Veröffentlichungen und Fachinformationen 2020

Mikro­or­ga­nismen im Health- und Lifestyle-Bereich
Mikro­or­ga­nismen als Produkte kennen wir vor allem aus dem Lebens­mit­tel­be­reich: als gesunde Bakterien zum Beispiel im Joghurt, im Käse, im Bier oder im Sauer­kraut. Angeboten werden uns auch zahlreiche – zum Teil mit sehr ungenauen Wirkungs­ver­sprechen versehene – probio­tische Artikel in Droge­rie­märkten oder in der Apotheke.
Ausgehend von diesem Bewusstsein allgemein gesunder Mikro­or­ga­nismen ist in den letzten 10 Jahren eine große Forschungs­vielfalt entstanden, die den „probio­ti­schen Effekt“ unter die Lupe genommen hat. Heraus kamen ein profundes Verständnis für die Welt der „gesunden Bakterien“ und die Prägung des Begriffs der Mikro­biota oder des Mikro­bioms. Diese Ausdrücke umschreiben die Gesamtheit aller Mikro­or­ga­nismen in und an unserm Körper, die – wie man heute weiß – unsere Gesundheit und unser Wohlbe­finden wesentlich mitbe­stimmen.

Ein Beitrag von Prof. Dr. Christine Lang zum Wissen­schaftsjahr 2020 Bioöko­nomie

Veröffentlichungen und Fachinformationen 2020

Gesunde Bakterien
Noch immer gehen viele Menschen davon aus, dass Bakterien generell etwas Schlimmes sind. Sie nehmen Bakterien oft als Ursache vieler Krank­heiten und Entzün­dungen wahr. Aus der Werbung sind uns Aussagen in Erinnerung wie “Schluss mit Schmutz und Bakterien”. Doch Bakterien sind nicht nur schmutzig und schlecht, dieses Schwarz-Weiß-Bild wird längst diffe­ren­zierter betrachtet.
Richtig ist: es gibt einige poten­tiell sehr gefähr­liche Bakterien, die natür­li­cher­weise im mensch­lichen Körper nicht oder nur in sehr begrenzter Zahl vorkommen. Hierzu gehören krank­heits­er­re­gende Arten wie z.B. Vibrio cholerae, Strep­to­coccus pneumoniae, Neisseria menin­gitidis, sie verur­sachen Cholera, Lungen­ent­zündung oder Hirnhaut­ent­zündung.

Infor­ma­tionen über die Welt der Bakterien & unsere Gesundheit

Veröffentlichungen und Fachinformationen 2017

Hautre­gu­lativ begleitend zur Neuro­der­mitis-Therapie
Nach jahre­langer Forschung konnten wir diesen Wirkstoff aus Milch­säu­re­bak­terien entwi­ckeln. Er wirkt gezielt für den Aufbau und für die Stabi­li­sierung der Barrie­re­funktion der Haut. Dies ist ein entschei­dender Faktor bei der Linderung der Symptome einer Neuro­der­mitis wie Juckreiz, Hautrötung, Entzündung und trockene Haut.
Der Wirkstoff Lacto­ba­c­illus stimulans ist natürlich und zellfrei. Unsere Produkte sind derma­to­lo­gisch getestet und besitzen weder aller­gische noch sensi­bi­li­sie­rende Eigen­schaften. Sie sind also auch für Personen mit herab­ge­setzter Hautschutz­funktion gut geeignet. Der Wirkstoff ist paten­tiert und exklusiv von uns erhältlich.
Patienten mit Neuro­der­mitis-Erkrankung berichten von schnellen und nachhal­tigen Erfolgen bei der Anwendung von ibiotic begleitend zu einer Neuro­der­mitis-Therapie.

ibiotics

Veröffentlichungen und Fachinformationen 2017

Novel bioactive from Lacto­ba­c­illus brevis DSM17250 to stimulate the growth of Staphy­lo­coccus epider­midis: a pilot study.
Commensal skin micro­biota plays an important role in both influ­encing the immune response of the skin and acting as a barrier against coloni­sation of poten­tially patho­genic micro­or­ga­nisms and overgrowth of oppor­tu­nistic pathogens. Staphy­lo­coccus epider­midis is a key consti­tuent of the normal micro­biota on human skin. It balances the inflammatory response after skin injury and produces antimi­crobial molecules that selec­tively inhibit skin pathogens.

C. Holz, J. Benning, M. Schaudt, A. Heilmann, J. Schultchen, D. Goelling, C. Lang (2017)
Beneficial Microbes 8(1): 121-131

Veröffentlichungen und Fachinformationen 2014

Signi­ficant Reduction in Helico­bacter pylori Load in Humans with Non-viable Lacto­ba­c­illus reuteri DSM17648: A Pilot Study.
Reducing the amount of Helico­bacter pylori in the stomach by selective bacterial–bacterial cell inter­action was sought as an effective and novel method for combating the stomach pathogen. Lacto­ba­c­illus reuteri DSM17648 was identified as a highly specific binding antagonist to H. pylori among more than 700 wild-type strains of Lacto­ba­c­illus species.

C. Holz, A. Busjahn, H. Mehling, S. Arya, M. Boettner, H. Habibi, C. Lang (2014)
Probiotics & Antimicro. Prot. 7: 91-100

Veröffentlichungen und Fachinformationen 2013

Signi­ficant Reduction in Helico­bacter pylori Load in Humans with Non-viable Lacto­ba­c­illus reuteri DSM17648: A Pilot Study.
C. Holz, A. Busjahn, H. Mehling, S. Arya, M. Boettner, H. Habibi, C. Lang (2014)
Probiotics & Antimicro. Prot. 7: 91-100

Veröffentlichungen und Fachinformationen 2011

Distri­bution of bacteria in the epidermal layers and hair follicles of the human skin.
B. Lange-Asschenfeld, D. Marenbach, C. Lang, A. Patzelt, M. Ulrich, A. Maltusch, D. Terhorst, E. Stock­fleth, W. Sterry, J. Lademann (2011)
Skin Pharmacol Physiol. 24: 305-311
Scroll to Top